Vortrag: Geschichte des Antisemitismus von der Antike bis heute

Termine

„Antisemitismus, der 1933 aus dem Nichts entsteht und ab 1945 wieder gänzlich verschwindet” – vergleichbare Gedankenkonstrukte sind erstaunlich weit verbreitet. Leider sah und sieht die Realität vollkommen anders aus. Judenfeindlichkeit und Antisemitismus lassen sich bis in die Antike zurückverfolgen. Heute noch existierende Stereotype und Feindbilder begannen weit vor 1933. Und auch heute sind unterschiedliche Formen des Antisemitismus in allen Bevölkerungsgruppen zu finden, manche bewusst, andere unbewusst. Sandra Franz, Leiterin der NS-Dokumentationsstelle Krefeld, gibt einen Überblick über verschiedene Phasen der Diskriminierung der jüdischen Bevölkerung im Laufe der Geschichte.